Textilreinigung Scheelke

Annahme: Bei der Abgabe Ihres Kleidungsstückes besprechen wir Ihre Wünsche, wie Liefertermin, Verpackungsart(Papier, Tüte oder Folie)oder einer zusätzlichen Ausrüstung. Zum Abschluss erhalten Sie einen Abholschein über die abgegebenen Kleidungsstücke. Damit Sie auch wircklich Ihr Kleidungsstück zurück bekommen haben wir das modernste Kassensystem für die Textilreinigung. Und sollte mal der Abholschein verloren gehen ist das auch kein Problem. Die Kopie wird an Ihrem Kleidungsstück befestigt.

Sortieren:

Mit diesem Arbeitsschritt findet eine Sichtprüfung der Kleidungsstücke statt. Hinsichtlich besonderer Eigenschaften und Verschmutzungsart wird entschieden ob das Textil chemisch oder nass gereinigt wird. Zudem kontrollieren wir die Tascheninhalte. Danach gelangt das Teil in den entsprechenden Sammelkorb.

Vorbehandeln:

Von dort werden alle Teile in die Detachur (Fleckentfernung mit chemischen Mitteln) gegeben, wo sie nach Farben sortiert werden (hell, dunkel, halbdunkel, empfindlich, unempfindlich), denn wer möchte seine Seidenbluse oder Leinenjacke zusammen mit dem Arbeitsanzug gereinigt wissen. Auf dem Detachiertisch wird jedes Teil auf Flecken durchgesehen. Jeder Fleck wird angelöst und unter Zuhilfenahme einer speziellen Seife in Schwebe gehalten, um ihn in der Reinigungsmaschine herauszuspülen oder mittels Wasserdampf und Pressluft aus dem Textil zu entfernen.

Reinigen:

Nach dieser Behandlung gelangen die Teile in die Reinigungsmaschine, die nicht wie viele glauben, Wasser beinhaltet, sondern Perchlorethylen. Diese chemische Flüssigkeit hat dem Wasser gegenüber den Vorteil, die Naturfaser in ihrem Urzustand zu belassen, quasi wie trocken zu reinigen. (Wasser lässt die Naturfasern quellen wodurch Krumpfungen und Verfilzungen entstehen können.) Daher auch der Begriff Dry cleaning (trocken reinigen.) Nach zwei Spülgängen und der Trocknung gelangen die Kleidungsstücke in dei Bügelei. Was hier so kurz beschrieben wurde, ist schon etwas aufwendiger und dauert ca. 50 Minuten.

Bügelei:

Das Bügeln in der Textilreinigung ist ein Arbeitsschritt, ohne den es nicht möglich wäre, Ihnen Ihr Kleidungsstück in einem wieder tragbaren Zustand zu versetzen. Es gibt sogenannte Finishgeräte, die eine gewisse Vorarbeit leisten, das was die Bügelqualität ausmacht, wird und kann nur von Hand erbracht werden, und erfordert großes Geschick und viel Erfahrung.

Endkontrolle:

An dieser Stelle wird noch einmal kontrolliert, ob keine Flecken übersehen worden sind und ob alles richtig gebügelt worden ist. Denn ansonsten würde das Kleidungsstück nocheinmal zurückgehen.

Ausgabe:

Mit dem beim Abgeben ausgehändigtem Schein wird das zugehörige Stück herausgesucht. Die angeheftete Nummer wird wieder entfernt und das Ganze wie vorher gewünscht in Papier, Tüte oder Folie eingepackt.